•  
  •  


Die Abdankungsfeier ist bedeutungsvoll. Es spielt dabei keine grosse Rolle, ob sie relativ kurz ist und nur am Grab stattfindet, oder ob sie in grösserem Rahmen mit einer Feier im Kapellenraum verbunden ist. Für die Gestaltung verlangt sie von mir in jedem Fall volle Aufmerksamkeit.  


Die Grundform ist schlicht, aber offen für die Ergänzung durch vielerlei Wünschbares. Es ist eine doppelte Feier:
 
1) Gedächtnisfeier
Zentral ist ein Lebensbild der oder des Verstorbenen in angemessener Form, ein Portrait, ehrlich und ansehnlich. Meine Gedanken (die "Predigt") beziehen sich auf das dargestellte Leben und seine manchmal verborgene Bedeutung. Auch versuche ich es in den grösseren Rahmen der Zeit zu stellen.
 
2) Abschiedsfeier
Der Abschied soll erlebt und bedacht werden können, gemeinsam und doch möglichst im Rhythmus, der zu bewältigen ist, also eher ruhig und nicht zu viele Worte. Was ich sage, wähle ich so aus, wie ich denke, dass sie helfen, den Abschied zu durchleben und wie auch in der Sprache wiederzufinden.  Der ganze Verlauf soll miterlebbar sein.


Stilfragen
Dieses Verständnis der Abdankung bedingt Modifikationen im religiösen oder sprachlichen Stil.  Es ist möglicherweise etwas ungewohnt, dass ich mich im religiösen oder areligiösen Stil an die verstorbene Person und die Angehörigen anpassen kann. Es ist jedoch wichtig, dass die Gedanken dort anschliessen, wo sie sind: Beim Leben, das wir zum Abschied feiern, und bei den Menschen, die mit diesem Leben verbunden sind und mit dem Verlust weiterleben müssen. Darum gibt es nichts Religiöses, das gesagt werden muss. Aber es kann vieles verwendet werden, wenn es passt. Ein Pfarrer oder ein anderer Redner ist nicht im Besitz der Wahrheit oder in Kenntnis des einzig richtigen Rituals. Was man sagen kann, ist situations- und zeitbedingt, und man muss sehen, was wie weit man kommt und was man erreichen kann.    


Die Grundform  
1) am Grab:
einleitende Worte, Beisetzung, Besinnung  

2) Kapelle (oder anderer Raum)
(Musik)
Einleitung
Besinnung
(Musik)
Lebensbild
Gedanken
(Musik)
Besinnung
Abschied
(Musik)  

Gerne würde ich die möglichen Zusätze in diesem Schema einsetzen, aber ich habe noch keine technische Möglichkeit gefunden, das günstig zu organisieren.
   


Honorare
Abdankung pauschal (Vorgespräch, Durchführung, Anreise Zürich,
auf Wunsch Nachgespräch)                                                                 900.-  
Abdankung am Grab pauschal (nur Teil 1, etwas ausgeweitet)           500.-
  
oder detailliert: Gespräche pro Std.                                                      120.-
Vorbereitung pro Std. (ca. 4 Std. im Normalfall)                                     60.-
Telefone (10')                                                                                          20.-
Abdankungsfeier am Grab und Kapelle                                                500.-
Abdankungsfeier am Grab                                                                    240.-